Ein erfolgreiches Martial Arts Wochenende

Die Ju-Jutsu und BJJ Wettkämpfer können auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Insgesamt konnten sie 3 x Gold, 5 x Silber und 1 x Bronze mit nach Burghausen nehmen.

Sechs  Fighter waren auf der Südbayerischen Meisterschaft in Kumhausen und drei BJJ’ler bei Grappling Indutries in Wien.

Südbayerische Meisterschaft – Ju-Jutsu Fighting Wettkampf
Der Nachwuchsathlet Jonathan Jost marschierte ungebremst, mit großem Vorsprung zum Zweitplatzierten durch bis Platz 1. Er gewann alle seine Kämpfe vorzeitig mit „Full Ippon“. In der U12 belegte er zusätzlich in der Kategorie „schnellster Kampf“ mit 53 und 77 Sekunden Platz 1 und 2. Sein Bruder Vincent Jost stand ihm nichts nach. Er musste zwar nur zwei Kämpfe bis zur Goldmedaille bestreiten, gewann aber beide ebenfalls vorzeitig mit „Full-Ippon“ (105 zu 0 Punkten). Wie sein Bruder belegte er in der Kategorie „schnellster Kampf U14“  Platz 1 mit 35 und Platz 2 mit 39 Sekunden, gefolgt von seinem Vereinskollegen Felix Gruber mit 44 Sekunden. Das Trible ergänzte Rafael Dankerl mit einer weiteren Goldmedaille. Der Weg zum Platz 1 ging über die vereinsinterne Begegnung mit Nico Ostermair, Philipp Schur, JJ-Julbach und Jakob Mehlsam vom MTV Pfaffenhofen; welche er jeweils klar für sich entschied. Florian Hüttl kam leider an seinem Dauerkonkurrenten Ady Bui, TV Neugablonz, dieses mal nicht vorbei, erkämpfte sich jedoch eine verdiente Silbermedaille. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten gegen Westphal, TV Neugablonz kam Felix Gruber in seinen Modus und belegte in seinem Pool, mit nur einem Punkt Rückstand zum Erstplatzierten (106 zu 105 Punkten), Tobias Westphal, einen weiteren Platz 2.
Mit einer Bronzemedaille sicherte sich Nico Ostermair ebenfalls einen Treppenplatz. Somit hatten die sechs Starter mit den sechs Treppenplätzen die Erwartungen voll erfüllt.

BJJ Grappling Industries: Silber für Bianca Schallmoser (Absolute Gi) sowie für Ben Beier in zwei Klassen (Gi und NoGi).Auch bei ihrem zweiten BJJ Start konnte sich Bianca Schallmoser’s eine Medaille erkämpfen. In der Absolut Klasse Gi Adult stand sie in ihrem Auftaktkampf Patricia Barochel vom Team Munich MMA gegenüber. Noch vor Ende der Kampfzeit überraschte sie ihre Gegnerin mit einem Kneebar und sicherte sich somit den Einzug ins Halbfinale. Das Halbfinale entschied Schallmoser, wieder gegen eine weitere Gegnerin vom Team Munich MMA, mit 5:0 für sich. Leider konnte sie die Siegesserie im Finale gegen Gloria Nibili, ebenfalls Team Munich MMA nicht fortsetzen. Hatte sich aber auf alle Fälle eine verdiente Silbermedaille erkämpft.In der Klasse Gi und NoGi traf Ben Beier in der Kategorie, Bluebelt, bis 70 kg auf Noah Werner von den Groundfightern Salzburg gleich viermal. Zwei Hin- und zwei Rückkämpfe.Chris Hübl trat zum ersten Mal in der Klasse Bluebelt bis 70kg an. Im ersten Kampf traf Hübl auf Jivi Kocek aus Slovenien, der dem Burghauser überlag und den Kampf durch Submission für sich entscheiden konnte. Die zweite Begegnung konnte Chris für sich mit 2:0 für sich entscheiden. Eine enge Partie lieferte sich Hübl mit Roko Ullic. Der Kampfrichterentscheid bei einem Punktestand von 2:2 ging zugunsten Hübl. Die nächste Hürde zum Weiterkommen im Pool war der Kroate Anton Blazevic. Blazevic war zu stark und Hübl musste tappen und bedeutete somit das Aus für das Weiterkommen im Pool.

Ju-Jutsu