Mädchenfußball-Neustart geglückt

Burghausen. Über mehrere Jahre hinweg konnte man bei der Mädchenfußballabteilung des TV 1868 die U 13 nicht mehr für den Spielbetrieb melden. Zu wenige Mädchen zeigten Interesse am Fußball. Während die älteren Jahrgänge recht erfolgreich unterwegs sind – die U17 ist zur Zeit sogar Tabellenführer – schien der Nachwuchs weg zu bleiben. Das ändert sich jetzt grundlegend. Denn als nach dem Corona-Stillstand das Training wieder aufgenommen werden konnte, kamen plötzlich mehrere zehn- und elfjährige Fußballbegeisterte ins Training.

In den letzten Monaten wurde intensiv trainiert, und schließlich ein Team beim BFV für Punktespiele angemeldet. Dem eigentlichen Start kamen Verschiebungen dazwischen. Vergangenen Samstag aber war es endlich soweit: Zur Premiere ging es nach Stephanskirchen. Dort spielten die Burghauser Mädels von Anfang an mutig nach vorne und erzielten auch schnell den Führungstreffer. Die Abwehr stand sicher und letztlich war der 9:0-Auftaktsieg mehr als verdient.

 

Nun fiebern die jungen Fußballerinnen dem ersten Heimspiel entgegen, das am morgigen Freitag stattfinden wird. Die beiden Trainer Peter Schleindlsperger und Mareike Donislreiter sind stolz auf ihre Mädchen, sie sind überzeugt, dass in der Mannschaft einige Fußballtalente heranwachsen, die dem TV 1868 noch viel Freude machen können. Trainiert wird jeden Dienstag und Freitag von 17 bis 18.30 Uhr auf dem Sportplatz bei der F.X.-Gruber-Schule.− red

FrauenfussballTV1868