+49 (0) 8677 - 2808

verwaltung@tv1868.de

TV1868 Geschäftsstelle Renate RoggerKathrin KnabMarianne Wimmer Öffnungszeiten: Montag - Mittwoch und Freitag
08:00 - 12:00
Donnerstag
15:00 - 18:00
 

Fans tragen Crusaders zur Sensation

 
Donnerstag den 20.Juli.2017 um 09:30 Uhr

Vergangenen Sonntag empfingen die Burghausen Crusaders den Ligaprimus aus Straubing. In den bisherigen fünf Partien, welche man seit dem Burghauser Aufstieg 2015 gegeneinander spielte, konnten sich immer die Niederbayern durchsetzen.

Auch im sechsten Aufeinandertreffen standen die Vorzeichen auf einen Sieg der Straubing Spiders, verloren diese bisher lediglich ein einziges Spiel und standen unangefochten an der Tabellenspitze. Zwar spielen die Burghausen Crusaders ihre bisher beste Saison, aber an einen Sieg mochte zu Beginn der Partie wahrscheinlich doch keiner der Zuschauer so richtig glauben. Doch gleich im ersten Viertel wurde man eines besseres belehrt, als die Crusaders durch einen schnellen Touchdown von Sebastian Mattscheck 7-0 in Führung gingen und diese Führung nach einem abgefangenen Pass vom überragend spielenden Florian Petr in Form des neuen Rekordspielers Ingo Schönstetter sogar auf 14-0 ausbauen konnten. Verwundert rieben sich auch die Straubinger die Augen, konnten nicht so recht glauben, was da auf dem Feld gerade passiert, denn nach dem 14-7 Anschluss gelang Stephan Schatz durch einen direkten Kickoff Return das 21-7. Bereits jetzt schien der St.Johann Sportpark zu brodeln, es herrschte eine Atmosphäre, welche man seit Gründung der Crusaders noch nie vernommen hatte, es hatte schon beinahe etwas von Stadionfeeling. Dem tat auch der 21-21 Ausgleich der Straubinger zum gleichzeitigen Halbzeitstand keinen Abbruch.

Im dritten Viertel legten die Salzachstädter erneut los wie die Feuerwehr, nach starken Defensivverhalten schlug die Kombination Scott Doherty und Michael Stadler zum ersten Mal zu, 27-21 Crusaders. Nachdem den Straubingern wiederholt kein Touchdown gelang, konnte Stephan Schatz mit einem Field Goal sogar auf 30-21 erhöhen, man lag also wieder mit mehr als einem Touchdown Vorsprung vorne. Und es wurde noch deutlicher, denn nach einem Touchdown von Sebastian Miller zeigte das Scoreboard 37-21. Dies war gleichzeitig auch der kurioseste Touchdown des Spiels und machte klar, dass heute alles möglich war, denn Miller war eigentlich schon vor der Endzone am Fallen, als ihn ein Burghauser Spieler quasi kurz vor Bodenkontakt aufhob und den entscheidenden Schubser richtung Endzone gab. Dennoch waren die Spiders noch nicht geschlagen, verkürzten noch einmal auf 37-28. Das letzte Viertel brach an, die Unterstützung der Fans wurde immer lauter, Gänsehautatmosphäre, welche auch die Spieler zur zweiten, dritten und oft vierten Luft verhalf und motivierte, den Straubingern nochmal alles entgegenzusetzen. Und die Anfeuerungsrufe sollten helfen, im letzten Viertel gelang beiden Teams jeweils ein Touchdown – für Burghausen punktete erneut Michael Stadler – sodass man sich mit einem Endergebnis von 44-35.

Nach dem Abpfiff ließen auch die Spieler ihren Emotionen freien Lauf, man konnte erkennen, wie wichtig der Sieg für jeden einzelnen von ihnen war. Auch bei den Fans wusste man sich stilgerecht zu bedanken, sie waren an diesem magischen Samstag der sprichwörtliche 12.Mann auf dem Feld und trugen die Crusaders zum bisher wichtigsten und auch schönsten Sieg der Geschichte der Burghausen Crusaders. Nun sollte wohl jedem in Football-Bayern und Football-Deutschland klar sein, dass mit dem kleinen gallischen Dorf an der Landesgrenze zu Österreich durchaus zu rechnen ist und die Crusaders guten Football spielen können. Mit nun nur noch einem Sieg Rückstand auf Platz 1 ist für die Crusaders immer noch der Meistertitel der Regionalliga Süd in greifbarer Nähe und somit der wohl größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Dennoch zeigt sich Scott Doherty nach dem Spiel bescheiden: „Wir haben heute das beste Spiel der Saison gespielt und konnten ein sehr gutes Team schlagen. Ich bin verdammt stolz auf meine Jungs, dass sie an unsere Idee von Football glauben und heute auf dem Feld alles gegeben haben. Es war ein großartiger Sieg vor heimischen Publikum, aber wir müssen den Blick bereits nach München richten, wo uns kommenden Sonntag das wohl aktuell heißeste Team der Liga erwartet, das nun bereits seit fünf Spieler ungeschlagen ist. Wir wissen um unsere Ausgangssituation und auch derjenigen der Liga, aber wir denken von Spiel zu Spiel.“

Kommenden Sonntag, 23.07.2017, geht es für die Crusaders nach München, wo sie die München Rangers im altehrwürdigen Dantestadion ab 15 Uhr zu einem weiteren Spitzenduell bitten. Über zahlreiche Unterstützung, auch auswärts, würden sich die Crusaders sehr freuen.