+49 (0) 8677 - 2808

verwaltung@tv1868.de

TV1868 Geschäftsstelle Renate RoggerKathrin KnabMarianne Wimmer Öffnungszeiten: Montag - Mittwoch und Freitag
08:00 - 12:00
Donnerstag
15:00 - 18:00
 

Crusaders feiern beste Saison mit 20:0-Wertung

 
Dienstag den 08.August.2017 um 19:50 Uhr

Gegner tritt zu Freundschaftsspiel an, um Burghausen nicht die Party zu verderben – Headcoach Doherty verabschiedet

Mit Platz 4 haben die Burghausen Crusaders die American-Football-Regionalliga Süd abgeschlossen. Zu einem Punktspiel kam es am Samstag zwar nicht mehr, aber nach der besten Saison seit Vereinsgründung wurde im Sportpark St. Johann kräftig gefeiert – mit mehr als 300 Fans.

Letzter Auftritt im Crusaders-Dress: Scott Doherty (li.), Cheftrainer und Quarterback, am Samstag gegen die Franken Knights.  – Foto: Zucker

Gegner Franken Knights war statt mit den vorgeschriebenen 22 Spielern lediglich mit 18 angereist und somit nicht spielfähig. Die Folge: Das Match wurde mit 20:0 als kampflos zugunsten des Heimteams vom TV 1868 Burghausen gewertet. Dass die Gäste aus Rothenburg ob der Tauber die weiteste Auswärtsfahrt der Saison zumindest in dezimierter Besetzung durchgezogen hatten, rechneten ihnen die Crusaders hoch an. Die Mittelfranken, voriges Jahr sogar noch zweitklassig, standen längst als Absteiger längst fest, und auf Seiten der Hausherren hatte man im Vorfeld schon die Befürchtung, der Gegner würde gar nicht antreten. Aber die Rothenburger „Ritter“ wussten von der geplanten Saisonabschlussfeier und wollten den Burghauser „Kreuzrittern“ die Party nicht verderben.

So erfolgte der Kickoff wenigstens für ein Freundschaftsspiel. Der sportliche Wert war gering, beide Mannschaften schickten fast ausschließlich ihre Backups aufs Feld und versuchten die Saison möglichst ohne Verletzungen zu beenden. Auch wurde die Uhr nicht angehalten und man spielte nur drei statt vier Viertel. Die Crusaders siegten 36:12.

Interessanter war das große Rahmenprogramm. Schon in der Halbzeit stellte Vorstand Christian Konnerth die Organisationsstruktur des Vereins vor. Man präsentierte auch die Nachwuchsteams U 13 (Flag) und U 15 (Tackle). Außerdem wurden sechs U-19-Spieler offiziell in den Herrenbereich verabschiedet und deren Headcoach Andreas Englbrecht in den footballerischen Ruhestand entlassen.

Emotionaler Höhepunkt nach Spielende waren ebenfalls Verabschiedungen – wobei die von Cheftrainer und Quarterback Scott Doherty besonders viel Wehmut hervorrief. Künftig nicht mehr dabei sind ferner Offensive Liner Markus Gerl sowie die beiden Defensive Backs Simon Billinger und Florian Petr. Positiv bewegend dann die Ehrung von Ingo Schönstetter: Mit jetzt mehr als 180 Spielen ist das Urgestein neuer Rekordspieler der Crusaders.

Christian Konnerth erinnerte in einem persönlichen Saisonrückblick nochmal daran, dass man eigentlich als klarer Abstiegskandidat gehandelt wurde, dann aber sogar in der erweiterten Spitze mitmischte. Auch dass die Crusaders mit Doherty und Englbrecht zwei spielende Trainer hatten, sei für die dritthöchste deutsche Football-Liga ungewöhnlich gewesen. In der Sommerpause sollen nun frühzeitig die Weichen gestellt werden, um nächste Saison im Idealfall erneut für Furore sorgen zu können.− red/Burghauser Anzeiger

Football-Regionalliga Süd: München – Landsberg 34:21, Würzburg – Neu-Ulm 48:8, Burghausen – Franken 20:0 (kampflos).

1.Straubing Spiders11595:33718:4
2.München Rangers12529:33618:6
3.Landsberg X-press11409:30114:8
4.Burghausen Crusaders12347:35114:10
5.Würzburg Panthers12328:39112:12
6.Neu-Ulm Spartans12136:4474:20
7.Franken Knights12277:4582:22