Die Cheerleader bleiben in bewährten HändenErstellt von: Am 10. Oktober 2019

120 Cheerleader trainieren beim TV 1868

 

Burghausen. Bei der Jahreshauptversammlung der Magic-Cheerleader des TV 1868 standen Neuwahlen auf der Agenda. Die wahlberechtigten Mitglieder und deren Eltern folgten aufmerksam dem Rechenschaftsbericht der Abteilungsleiterin Marion Konnerth. Dabei gab es viele positive Fakten und Erfolge zu berichten.

Die anwesenden Sportler zeigten sich mit der Arbeit der Abteilungsspitze sehr zufrieden. Unter anderem ist es in der vergangenen Saison gelungen, die hohe Mitgliederzahl von 120 Cheerleadern zu halten. Fast alle nehmen aktiv am Sportgeschehen teil. Bei einer solchen Bilanz blieb der Wahlerfolg nicht aus. Die Vorstandschaft mit Marion Konnerth, Julia Bachmaier und Sandra Konnerth sowie Schriftführerin Janine Kübler wurde einstimmig für die nächsten drei Jahre wiedergewählt.

Einen Wechsel gab es dann allerdings doch. Die langjährige Kassenwartin Alexandra Strohmeier stellte ihr Amt berufsbedingt auf eigenen Wunsch zur Verfügung. Ihre Nachfolgerin Ulrike Stier wurde einstimmig gewählt. Kassenprüferin der Abteilung wird Alexandra Strohmeier.

Der Vorsitzende des Hauptvereins, Norbert Stranzinger, und dessen Stellvertreter Frank Kokott gratulierten der gesamten Cheerleader-Familie “zu den überaus beachtlichen Erfolgen und dem enormen Einsatz in den vergangenen Jahren”. Stranzinger hob besonders hervor, dass die Cheerleader nicht nur für die eigenen Meisterschaften trainieren, sondern auch mehrfach bei städtischen und überregionalen Veranstaltungen dabei sind. So könne der Verein der Stadt Burghausen auch wieder etwas von der Unterstützung zurückgeben.

Abteilungschefin Marin Konnerth machte deutlich, dass der Erfolg hart erarbeitet werden müsse. So trainieren 14 Coaches fünf Meisterschaftsteams dreimal wöchentlich und drei Aufbauteams einmal wöchentlich für jeweils drei Stunden pro Mannschaft. Zum Ende der Versammlung war man sich einig, dass einer erfolgreichen Saison nichts mehr im Wege stehe.−red/Burghauser Anzeiger

Cheerleading