Meisterehren für Till KlonnerErstellt von: Am 13. Mai 2017

Ju-Jutsu (II): Burghausen holt auf Süddeutschland-Ebene vier Medaillen

Mit zwölf Kämpfern war die Ju-Jutsu-Abteilung des TV 1868 Burghausen bei den süddeutschen Titelkämpfen in Amberg vertreten. Die besten Ergebnisse: ein Meistertitel, zwei 2. Plätze und einmal Bronze.

 

Alexander Pilz (rechts) beim Fußstoß Seitwärts         – Foto: Eschenfelder

Im Fighting setzte Till Klonner in der U-15-Klasse bis 45kg seine Siegesserie von der “Bayerischen” fort. Mit stoischer Ruhe bezwang er zunächst technisch überlegen Ismael Saraievir (Ditzingen) vorzeitig. In Kampf 2, einem echten Krimi, lag er bis sechs Sekunden vor Schluss nach Punkten zurück und brauchte eine Ipponwertung im Wurfbereich zum Sieg. Die entsprechende Anweisung setzte Klonner völlig unaufgeregt um – und hatte den Titel sicher.

Zweiter der U 18 bis 55 kg wurde Alexander Pilz. Nach einer 7:12-Niederlage gegen Moritz Jägel aus Raststatt war er gegen Dominik Nüssle (Sindelfingen) wesentlich konzentrierter und fegte ihn vorzeitig mit Full House von der Matte. Bei den Männern bis 69kg kam Tom Becker auf Rang 2. Der Auftakt gegen Routinier Christian Bold (Nördlingen) endete nach klarer Führung mit einer Full-House-Niederlage, dann aber besiegte er vorzeitig Kevin Pechnig (Neugablonz) und nach Punkten Jakub Weber (Durmersheim/8:7) und Valeri Volk (Kampfkunst Bodensee/7:1).

Neu-Landeskadermitglied Florian Hüttl freute sich über Bronze in der U 15 bis 34 kg. Er schlug Alex Weizel (Durmersheim) mit Full Ippon, musste sich dann jedoch Simon Berisha geschlagen geben. Katharina Auer wurde Vierte der weiblichen U 15 bis 48kg, soll aber nach Rücksprache mit Trainer Robert Rogger nicht bei der “Deutschen” starten.

Einen schwarzen Tag erwischte Altmeister Werner Giermaier bei den Männern bis 85 kg. Nach 5:13-Niederlage gegen seinen Daurerrivalen Philipp Kapfinger (Wallersdorf) verletzte er sich beim 17:12 gegen Lars Sowa (Rastatt) bei der Verhinderung einer Wurftechnik und stieg aus.

 

Stefan Rogger (rechts) setzt eine Wurftechnik an.    – Foto: Eschenfelder

Im BJJ-Wettkampf, einer auf den Bodenkampf fokussierten Disziplin, belegten die Burghauser Wettkampfneulinge Michael Joachimbauer und Thomas Kollenda bei den Männern über 94kg die Ränge 2 und 3. Der 2. Platz stand für Iris Bernstetter bei ihrem Wettkampfdebüt bei den Frauen bis 70 kg zu Buche. Stefan Rogger (Männer bis 85 kg) wurde zweimal zur Aufgabe gezwungen, sodass ihm nur Rang 4 blieb.− red/Burghauser Anzeiger

Ju-Jutsu