+49 (0) 8677 - 2808

verwaltung@tv1868.de

TV1868 Geschäftsstelle Renate RoggerKathrin KnabMarianne WimmerNina Burreiner Öffnungszeiten: Montag - Freitag
08:00 - 12:00
Mittwoch
15:00 - 18:00
 

Herzschlagfinale ohne Happy End

 
Sonntag den 28.Juli.2019 um 19:43 Uhr

Burghausen Crusaders verlieren gegen Tabellenführer München Rangers nur äußerst knapp

Das war ganz eng! Nachdem die American Footballer der Burghausen Crusaders am Samstag zur Halbzeit gegen Tabellenführer München Rangers 22:7 in Führung liegen, macht Rangers Quarterback Brandon Watkins ernst und entscheidet das Spiel nahezu allein für das Drittliga-Team aus der Landeshauptstadt. 36:43 verlieren die Burghauser am Ende und sind dadurch immer noch nicht am sicheren Ufer, was den Klassenerhalt angeht.

Es war ein idealer Tag für American Football im St. Johann Sportpark. Im ersten Spiel des einzigen Doubleheaders der Saison feierte die U19 der Burghausen Crusaders nach einem 34:20-Erfolg gegen die Passau Pirates den Titel in der Verbandsliga Ost. Im zweiten Spiel waren die Herren gefordert. Nachdem die Truppe von Headcoach Francesco Lanzani zuletzt vier Spiele in Folge verloren hatte, wollte man endlich wieder in die Erfolgsspur zurück. Doch gegen die München Rangers ist das alles andere als einfach, die stehen nämlich ungefährdet an der Tabellenspitze der Süd-Süd-Staffel der Regionalliga und gewannen ihrerseits die letzten vier Partien.
Den besseren Start in die Partie erwischten jedoch die Crusaders. Bereits nach zwei Spielzügen gingen sie nach einem Pass von Quarterback Noah Suszckiewicz auf Wide Receiver Benjamin Haizinger mit 7:0 in Führung. Nachdem die Defense den bärenstarken Angriff der Rangers stoppen konnte, packte Suszckiewicz im zweiten Viertel den spektakulärsten Touchdown des Spiels, wenn nicht sogar der Saison, aus: Nach einem starken Lauf über knapp 20 Yards sprang er per Salto über den verteidigenden Münchner in die Endzone. Nach erfolgreicher Two-Point-Conversion hieß es 15:0 für das Team von der Salzach.

Und als ob das nicht schon erstaunlich genug wäre, legten die Burghauser sogar noch einen drauf: Erneut war es ein Pass von Suszckiewicz, der dieses Mal Wide Receiver Alex Obermeier fand – 22:0. Kurz vor der Halbzeit gelangen dann den Rangers die ersten Punkte zum 7:22-Anschluss.
Die Euphorie aus der ersten Halbzeit nahmen die Salzachstädter allerdings nicht mit in den dritten Spielabschnitt, denn nach zwei schwachen Momenten holten die Rangers den 15-Punkte-Rückstand binnen kurzer Zeit auf. Somit war nach dem schnellen 22:22 zu Beginn des dritten Viertels wieder alles offen.

Nun war auch der Sportpark voll da, unterstützte das Team so lautstark, wie schon lange nicht mehr. Es entwickelte sich ein klassischer Schlagabtausch, bei dem klar war, dass der erste Fehler das Spiel entscheiden würde. Den ersten Akzent setzten die Burghauser: Nach Pass von Suszckiewicz auf Wide Receiver Michael Stadler stand es 29:22. Diesen Touchdown konterte die One-Man-Show der München Rangers, Quarterback Brandon Watkins, im Alleingang zum 29:29.
Im letzten Viertel war es erneut Watkins, der mit dem 29:35 die erste Führung der Rangers herstellte. Doch was Watkins kann, kann auch Suszckiewicz. Knapp zwei Minuten vor Spielende marschierte er selbst zum 36:35 in die Endzone. Der finale Moment sollte allerdings den Münchnern gehören, die 50 Sekunden vor Spielende den Touchdown zum 36:43 erzielten. Das letzte Aufbäumen der Crusaders wurde nicht belohnt, zu knapp war die Zeit. Bitter wurde es, als Suszckiewicz im vorletzten Spielzug nach seinem zweiten persönlichen Foul von den Referees des Feldes verwiesen wurde. Damit ist er automatisch auch im nächsten Spiel gesperrt.
Dieses findet am 3. August statt und ist gleichzeitig auch das letzte Heimspiel der Crusaders in dieser Saison. Der Kickoff zum Spiel gegen Landsberg X-Press erfolgt um 16 Uhr.

Regionalliga Süd: Munich Cowboys II – Passau Pirates 49:21, Burghausen Crusaders – München Rangers 36:43, Nürnberg Rams – Würzburg Panthers 29:30. − red/Burghauser Anzeiger