+49 (0) 8677 - 2808

verwaltung@tv1868.de

TV1868 Geschäftsstelle Renate RoggerKathrin KnabMarianne WimmerNina Burreiner Öffnungszeiten: Montag - Freitag
08:00 - 12:00
Mittwoch
15:00 - 18:00
 

Gute Stimmung mit ernstem Unterton

 
Dienstag den 07.Mai.2019 um 09:07 Uhr

TV 1868 Burghausen sucht händeringend Verstärkung – Hauptthema der Jahresversammlung

Haben ungemein viel für den Verein geleistet: Vorsitzender Norbert Stranzinger (l.) mit geehrten Mitgliedern und Trainern bei der Jahreshauptversammlung  – Foto: Sebastian Meirandres

Burghausen. Der Wille ist da, doch die personelle Unterstützung in Form von Trainern und Übungsleitern fehlt. So ergeht es vielen Vereinen in der heutigen Zeit – auch dem TV 1868 Burghausen. “Die Schwierigkeit, Trainer und Übungsleiter zu finden, ist ein Trend der Zeit”, betonte der Vorsitzende Norbert Stranzinger im Rahmen der 151. Jahreshauptversammlung am Donnerstag im Stadtsaal nachdrücklich. Ohne neues Personal stehe der TV trotz der letztjährigen Rekord-Mitgliederzahl von 2338 vor einer ungewissen Zukunft.

“Wir werden nicht so weitermachen können, wenn wir keine Leute finden”, stellte auch Vorstandsmitglied Ulrich Bayer in ernstem Ton fest. “Wir brauchen Leute, die Verantwortung übernehmen.” Die Suche selbst stellt hierbei laut Stranzinger nicht das eigentliche Problem dar, sondern vielmehr verhindern teils horrende Vorstellungen eine Einigung. “Dass Trainer unterschiedlich viel gezahlt bekommen, gibt es bei uns nicht. Wir machen das Ganze nicht, um reich zu werden”, machte Stranzinger deutlich. Angesichts der Problematik rechnet der Vorsitzende in Zukunft durchaus mit rückläufigen Mitgliederzahlen. Doch das hoffnungsvolle Motto lautet: “Gemeinsam sind wir stark.” Damit verband der Vorsitzende den Appell an die Mitglieder, Gemeinschaftsgeist zu leben.

Der Trainermangel sollte jedoch die Zusammenkunft im Stadtsaal nicht ganz überschatten. Denn es gab auch viel Positives zu vermelden. Besonders Randsportarten, wie das Cheerleading oder Ju-Jutsu, werden zunehmend beliebter – allen voran bei der Jugend. Und auch Aktionen wie das Benefizspiel der “TV 1868 All Stars” gegen den “FC Sternstunden” machten Burghausen bis weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. “Diese Reklamewirkung nach außen will man erreichen”, stellte Stranzinger mit zufriedener Miene fest und verkündete stolz: “Die Balance zwischen Jugend- und Seniorenbereich stimmt beim TV.” Alles in allem steht für den Verein auch fortan die Förderung der Jugend im Vordergrund. Dem Nachwuchs gehört schließlich die Zukunft. Umso mehr freut es Stranzinger, dass der Jugendbereich im vergangenen Jahr einen Zuwachs von 86 Mitgliedern verzeichnen konnte. “Wir haben in der Jugendarbeit viel richtig gemacht und werden den Nachwuchs fördern, egal was kommt.”

Voller Enthusiasmus wurde auf das Jubiläumsjahr 2018 inklusive der gelungenen Feier im Stadtsaal zurückgeblickt – aus Sicht des TV ein voller Erfolg. Eine musikalische Darbietung zweier Vereinsmitglieder mit Gitarre und Gesang krönte die stimmungsvolle Jahreshauptversammlung auf begeisternde Art und Weise – gefolgt vom frenetischen Beifall aller Anwesenden.

Ehrungenlangjähriger Mitglieder gab es bei der Versammlung. Seit 65 Jahren im Verein ist Elisabeth Huber. Für ihre 60-jährige Mitgliedschaft wurden Hannerl Kaiser und Hans Mitterer geehrt. Brigitte Gimpel, Therese Auer, Regina Gassner-Schäfer, Brigitte Moosbauer sowie Fritz Kreutzpointner sind seit 50 Jahren treue Mitglieder. Josef Roiderer, Frank Kokott, Daniela Fellner, Gerhard Berger, Gerhard Eder und Annemarie Baur halten dem TV seit 40 Jahren die Treue.

Für ihre ehrenamtlichen Verdienste wurden Andreas Thomas, Vitomir Jovanovic, Dieter Urbas, Theresia Lauritz, Ulrich Bayer, Ludwig Hager und Hans-Peter Lechner ausgezeichnet.

Richard Noll – Abteilungsleiter Fußball – erhielt für 25 Jahre Ehrenamt die BLSV-Verdienstnadel in Gold, ebenso wie Robert Rogger – Abteilungsleiter Ju-Jutsu – für 35 Jahre der ehrenamtlichen Tätigkeit in Diensten des TV 1868 Burghausen.   Sebastian Meirandres / Burghauser Anzeiger