Deutsche Meisterschaft 2014 in AscherslebenErstellt von: Am 16. Juni 2014

Drei Athleten waren am Start, davon alle drei auf dem Treppchen, somit Ziel erreicht.

alt

 

In der mit 17 Fightern besetzten Klasse Herren bis 85 kg war Werner Giermaier hochmotiviert am Start. Die erste Begegnung gegen Reimutt Scheffler vom Bushido-Ryu, Gelsenkirchen entschied er nach 2:03 Min. Kampfzeit mit Full Ippon für sich. Auch beim zweiten Kampf gegen Wilko Bernstedt vom TKW Nienburg ließ Giermaier nichts anbrennen. Noch 2 Min. verwies er den Nienburger ebenfalls mit Full Ippon von der Matte. Bei der nächsten Begegnung gegen den späteren Deutschen Meister Germer ging es um den Einzug ins Finale. Leider musste Giermaier diesen technisch sehr hochwertigen Kampf mit 08:12 Punkten an Germer abgeben. Den darauffolgenden Trostrundenkampf gegen Frank Müller, PSV Kamenz entschied Giermaier mit 08:04 Punkten wieder für sich und errang somit einen verdienten Platz 3.

 

Tom Becker, Herren bis 62 kg musste im Auftaktkampf gegen den äußerst schnellen und ebenfalls späteren Deutschen Meister Ashot Arustamjan vom Kodokan Norderstedt  antreten. Der ausgefuchste Araustamjan zwang Becker immer wieder zu reagieren und ging dadurch mit 10:5 Punkten als Sieger von der Matte. Im zweiten Kampf gegen Marcel Korn vom BC Hikari Laufen dominierte Becker klar und entschied die Begegnung mit 06:01 Punkten für sich. Tom Becker erkämpfte sich ebenfalls einen Platz 3 auf der Deutschen Meisterschaft.

Die Klasse U21 Damen bis 70 kg war leider nur mit 3 Athletinnen besetzt. Hier dominierte die Bundeskaderathletin Theresa Attenberger, die alle Begegnungen klar für sich entschied. Den Vizemeistertitel sicherte sich Bianca Schallmoser, die erstmals in der 70 kg Klasse am Start war.

AllgemeinJu-Jutsu