Defi-Schulung beim TVErstellt von: Am 25. November 2019

Wir legen viel Wert auf die Erste-Hilfe Ausbildung der Übungsleiter

Um Übungsleiter und Ersthelfer für den Ernstfall fit zu machen, bietet der TV 1868 Burghausen regelmäßig Notfall- und Defibrillator Schulungen an.

Der „plötzliche Herztod“ ist die häufigste Todesursache in Deutschland. Hört das Herz plötzlich auf zu schlagen, zählt jede Sekunde. Um die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes effektiv zu überbrücken, kann die schnelle Hilfe und der Einsatz des Defibrillators lebensrettend sein.

Auch dieses Jahr nutzten 40 Teilnehmer in zwei Kursen dieses Angebot, das immer in Zusammenarbeit mit Anton Geith vom Medical Service stattfindet. Eindrucksvoll und kurzweilig erklärte er den Teilnehmern die richtige Handhabung des halbautomatischen Defibrillators. An der Puppe wurde die Herzdruckmassage vorgeführt und eine Notfallsituation mit Absetzen eines Schocks mit dem Defibrillator simuliert. Verschiedene Szenarien wurden realitätsnah durchgespielt, ebenso wurde das richtige Absetzten eines Notrufes besprochen.

Allen wurde bei diesem Kurs klar: Jeder kann helfen, man muss sich nur trauen und darf nicht wegschauen! Je schneller geholfen wird, desto größer ist für den Patienten die Wahrscheinlichkeit zu überleben.

Auch für „alte Hasen“ gibt es immer wieder Neues zu lernen! So hat sich die Herzdruckmassage und die stabile Seitenlage vereinfacht. Jedem Teilnehmer wurde bewusst, dass man im Ernstfall unter extremen Stress steht und deshalb eine regelmäßige Auffrischung wichtig ist, um die gelernten Handgriffe zu automatisieren.

Für das tolle und langjährige Engagement von Herrn Geith, bedankte sich Petra Maier Abteilungsleitung Gesundheitssport, im Namen des TV 1868 Burghausen zum Abschluss der Kurse sehr herzlich.

Ein halbautomatischer Defibrillator befindet sich im Eingangsbereich der Turnhalle des TV 1868 Burghausen vor dem Ersten-Hilfe-Raum.

TV1868