+49 (0) 8677 - 2808

verwaltung@tv1868.de

TV1868 Geschäftsstelle Renate RoggerKathrin KnabMarianne WimmerNina Burreiner Öffnungszeiten: Montag - Freitag
08:00 - 12:00
Mittwoch
15:00 - 18:00
 

“Coach Franz” übernimmt Crusaders

 
Sonntag den 06.Januar.2019 um 18:10 Uhr

Francesco Lanzani von GFL-Team Kirchdorf mit großen Ambitionen zu Regionalligist Burghausen
Von Oliver Wagenknecht/Burghauser Anzeiger

Die Crusaders haben einen neuen Trainer – noch dazu einen ziemlich renommierten: Der Italiener Francesco Lanzani übernimmt mit Beginn des neuen Jahres das American-Football-Team des TV 1868 Burghausen in der Regionalliga Süd. Er kommt vom Bundesligisten Kirchdorf Wildcats, wo er in der Vorsaison noch als “Offense Coordinator” gearbeitet hat, und tritt die Nachfolge des bisherigen Spielertrainers Andreas Englbrecht an.

Der neue Headcoach Francesco Lanzani (Mitte) bei seiner offiziellen Vorstellung auf der Football-Weihnachtsfeier des TV 1868 Burghausen mit Vorgänger Andreas Englbrecht (l.) und Abteilungsleiterin Karo Hausperger. -Foto: Weber 

Auf der Weihnachtsfeier der Crusaders in Winhöring wurde Lanzani unlängst offiziell vorgestellt. Der 34-Jährige, der am liebsten “Coach Franz” genannt werden möchte, bringt als Trainer trotz seines jungen Alters viel Erfahrung mit. So war er unter anderem Ende der Nullerjahre in seiner Heimatstadt Mailand bei den Milano Rams als Runningback-Coach tätig. Nachdem es ihn aus beruflichen Gründen nach Salzburg verschlagen hatte, arbeitete Lanzani von 2011 bis 2013 in verschiedenen Funktionen bei den Salzburg Bulls, unter anderem als Quarterback- und Wide-Receiver-Coach; bei der Reserve war er Cheftrainer.

2014 fing er bei den Kirchdorf Wildcats an, die seinerzeit in der GFL 2, der zweithöchsten deutschen Football-Liga, spielten. Bei den Niederbayern war Lanzani drei Jahre lang Wide-Receiver-Coach, nach dem Aufstieg der “Wildkatzen” in die GFL 1 Süd kümmerte er sich als Offense Coordinator um die Angriffsspieler.

Dass er angesichts seiner hochkarätigen Trainer-Vita künftig in Burghausen auf drittklassiger Liga-Ebene arbeiten wird, ist durchaus überraschend. Aber: “Eine Mannschaft, die zwei Jahre lang ohne reine Coaches beziehungsweise nur mit Spielertrainern auf diesem Level (…) so gut performt hat, lasse ich mir nicht entgehen”, sagt Lanzani in einem Interview, das dieser Tage auf der Crusaders-Homepage veröffentlicht worden ist. Die “Motivation hier in Burghausen und auch bei mir ist hoch”, so “Coach Franz” weiter. “Viele” hätten “bereits Interesse gezeigt, dass sie zukünftig Teil dieser Mannschaft werden wollen”.

Ein konkretes Ziel für die Burghauser, die in den vergangenen beiden Spielzeiten Regionalliga-Vierter wurden, wolle er “nicht definieren”. Doch auch so lehnte er sich schon mal ein bisschen aus dem Fenster: “Ich sehe hier eine große Möglichkeit, Geschichte zu schreiben”, sagt Lanzani, der zudem ankündigt, in Sachen Trainerteam mächtig aufrüsten zu wollen: “Wir werden einen vollen Coaching-Staff für die Saison 2019 haben.”

Der Startschuss zur Vorbereitung fällt am 11. Januar, dem zweiten Freitag im neuen Jahr. Zum “Kickoff-Meeting” treffen sich Trainer und Spieler um 19Uhr im Stüberl des Sportparks St.Johann. Anschließend findet von 20 bis 22 Uhr in der Turnhalle das erste Herrentraining statt. Crusaders-Sprecher Florian Weber: “Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen, Meeting und Training sind öffentlich.”