+49 (0) 8677 - 2808

verwaltung@tv1868.de

TV1868 Geschäftsstelle Renate RoggerKathrin KnabMarianne WimmerNina Burreiner Öffnungszeiten: Montag - Freitag
08:00 - 12:00
Mittwoch
15:00 - 18:00
 

Capoeira und Krebsvorsorge

 
Montag den 05.November.2018 um 18:23 Uhr

Aufklärung und Vorsorge – die vielleicht wichtigsten Themen wenn es um Krankheiten geht.
Unter der internationalen Kampagne „Rosa Oktober“ von ABADÁ-CAPOEIRA aus Brasilien leisteten die Capoeira-Gruppen aus Traunstein und Burghausen am 28.10.2018 Aufklärungsarbeit. Mehr als 20 Länder nahmen an dieser Kampagne teil.
Die Schüler, unter der Leitung von Instructor Fala Manso, zeigten großes Engagement und organisierten ein tolles Fest in Burghausen. Der Trainingsraum wurde passend zu der Kampagne in den Farben rosa und pink geschmückt und mehrere Plakate mit den wichtigsten Infos ausgehängt.
Die Organisation „Pink Ribbon“ unterstützte die Aktion mit tollem Infomaterial.

 

 

Etwa 50 interessierte Teilnehmer – Capoeiristas mit ihren Familien aus Traunstein, Burghausen, München und Augsburg – fanden sich zusammen.

Ein gemeinsames Training mit anschließender Roda (der Kreis, in dem Capoeira gespielt wird) eröffnete die Veranstaltung. Alle Teilnehmer trugen die symbolischen pinken Schleifen und bewusst traten die Frauen mehr in den Vordergrund.

Anschließend setzten sich alle zu einer Gesprächsrunde zusammen. Nach ein paar einleitenden Informationen des Trainers wurde das Wort nacheinander an zwei Capoeira-Schülerinnen weitergegeben, welche von Brustkrebs betroffen waren bzw. sind, die ihre emotionale und bewegende Geschichte mit der Gruppe teilten. Die Erfahrungen und Erlebnisse der zwei starken Frauen hinterließen einen bleibenden Eindruck. In einer gemütlichen Atmosphäre und mit einem leckeren Buffet konnten im Anschluss noch Gespräche untereinander stattfinden und die Veranstaltung entspannt ausklingen.

Die Capoeira-Gruppe bedankt sich bei allen Schülern für ihre zahlreiche Teilnahme und vor allem bei den zwei Rednerinnen, die den Mut aufgebracht hatten über ihre Krankheit zu sprechen.

Vielen Dank an Pink Ribbon für die Unterstützung, sowie den TV1868 Burghausen und die Stadt Burghausen.

Ebenso geht ein großes Dankeschön an Dr. Nina Simstich aus Traunstein, die bereitwillig für Informationen zur Verfügung stand.