+49 (0) 8677 - 2808

verwaltung@tv1868.de

TV1868 Geschäftsstelle Renate RoggerKathrin KnabMarianne WimmerNina Burreiner Öffnungszeiten: Montag - Freitag
08:00 - 12:00
Mittwoch
15:00 - 18:00
 

Bei “Süddeutscher” mit acht Medaillen

 
Freitag den 11.Mai.2018 um 20:52 Uhr

Burghauser Ju-Jutsukas für Bundesebene qualifiziert

-red/Burghauser Anzeiger

Mit zehn Ju-Jutsukas war der TV 1868 Burghausen bei den Süddeutschen Meisterschaften in Schwäbisch Hall vertreten. Die Ausbeute: je zwei Gold- und Silbermedaillen sowie einmal Bronze im Fighting plus weitere zwei 2.Plätze und einmal Rang 3 im Ne Waza. Damit haben sich alle Starter für die “Deutsche” qualifiziert.

Stefan Rogger (Oberlage) holte im Ne Waza bis 85 kg die Silbermedaille für den TV Burghausen. – Foto: R.Rogger

Im Fighting eroberte bei der U15 Florian Hüttl in der leichtesten Klasse bis 34 kg ungebremst den Poolsieg. Im Halbfinale ließ er gegen Bastian Habersack (Gerolzhofen) ein 12:2 folgen und entschied dann auch das Finale gegen Olaf Figlus (Albstädter Budo Club) mit 8:2 für sich. Gold Nummer 2 holte souverän Alexander Pilz. Der amtierende Bayerischer Meister ließ in der U18 bis 55 kg Jan Winter (TV Altdorf/8:2) und Robin Buchmüller (TuS Durmersheim/11:5) keine Chance.

Silber sicherte sich Katharina Auer. Mit zwei Erfolgen (9:8 und 16:4) zog sie bei der U15 bis 57kg als Poolsiegerin ins Halbfinale ein, wo sie die Julbacherin Katharina Kimming mit 8:7 niederhielt. Im Landkreis-Finale gegen Melina Fredlmaier (SV Gendorf Burgkirchen) konnte sich Auer nicht auf die ihr bekannte Kontrahentin einstellen und verlor. Edward Zimmermann gewann bei der U18 bis 66 kg den kraftraubenden Auftakt gegen Jason Wille mit 14:8, ehe er sich dem späteren Titelträger Daniel Bauder (JJ Rastatt) beugen musste. Da der Burghauser dann aber gegen David Kappes mit Full-House und auch gegen Gero Heilig klar überlegen siegte, wurde er mit dem Vizetitel belohnt. In der U15 holte Till Klonner in der 55-kg-Kategorie Bronze. Rafael Dankerl (bis 41 kg) blieb nach einem Sieg und verletzungsbedingter Aufgabe im zweiten Kampf Rang4, Nico Ostermair (bis 45 kg) wurde Fünfter.

Im Ne Waza (Bodenkampf) setzte das Burghauser Trio eine klare Marke. Matthias Straubinger (bis77 kg) bewies nach zweijähriger Wettkampfpause, dass er nichts verlernt hat. Mit zwei Siegen, einer klaren und einer sehr knappen Niederlage gegen den späteren Meister erreichte er den 3. Platz. Stefan Rogger konnte in der 85-kg-Klasse gegen Hannes Hildebrandt (SV Oberdürrbach) sein Konzept nicht umsetzen und verlor. Dafür ging es gegen Sven Gensich (FZC Philippsburg) erfolgreich auf. Vor Ende der Kampfzeit zwang er den Kontrahenten mit Handbeugehebel zur Aufgabe und sicherte sich Silber.

Dominik Dunhofer (bis 94 kg) bezwang Janosch Harmon vom PSV Karlsruhe mit 10:2 Punkten. Den Folgekampf entschied er schon nach einer Minute für sich. Dann tappte der Burghauser gegen den ausgebufften Övgüer Kermin (ESV München) in eine Falle und konnte die Aufgabe-Niederlage nach nur 20 Sekunden nicht verhindern. Mit dem vorzeitigen Sieg gegen Rene Engelhard (1. AJJC Nürnberg) verdiente er sich ebenfalls Silber.