Malena Moser maximal Burghauser Kickbox-Team überzeugt – Pink und Pistel holen 3. Plätze

Beim mit über 700 Aktiven top besetzten, internationalen Bayernpokal in Coburg zeigten dieKickboxer des TV 1868 Burghausen eine geschlossen starkeMannschaftsleistung und sorgtenfür einen gelungenen Jahresauftakt (Newcomer unter 16 Jahre bis 65 kg) traf im Finale auf Anita Cuprov aus Marbach und dokumentierte von Beginn an deutlich ihren Siegeswillen. Sie führte Regie im Ring, diktierte durch beherzte Angriffe das Geschehen und lag nach den beiden Runden haushoch in Führung. Die Gegnerin versuchte zwar noch das Ruder herumzureißen und zeigte auch gute Ansätze, wurde aber relativ schnell wieder in die Defensive gedrängt. Am Kantersieg der Burghauserin gab es am Ende nichts zu rütteln. Sein Debüt bei den Newcomern bis 79 kg feierte Hermann Pink, der nach einem Freilos auf Arkadi Schulz (Kampfsportzentrum Alex) traf. Der TV-Athlet schlug sich tapfer, hielt das Duell lange Zeit offen und lag zeitweise auch in Führung. Das Geschehen wogte hin und her, hüben wie drüben fielen die Punkte und beide Kämpferagierten mit hohem Einsatz. Im Endspurt hatte Schulz die besseren Karten, punktete schnell hintereinander und rettete diesen Vorsprung über die Zeit. Nachdem der 3. Platz nicht ausgekämpft und somit zweimal vergeben wurde, trafen sich beide beider Siegerehrung wieder auf einer Ebene auf dem Podest. Emanuel Pistel startete mit Trainingsrückstand und Übergewicht in der Klasse Elite Männer bis 91 kg. Sein Gegner Andreas Willert (TSV Höchstadt) überragteden Burghauser, der normalerweise bis 84 kg startet, um fast eine Haupteslänge. Da gab es trotz hohem Einsatz nichts zu gewinnen und Pistel blieb unter seinen Möglichkeiten. Willert punktete aus der Distanz und die Kondition seines Gegenüber reichte nicht, umgenügend Druck für eine funktionelle Offensive bereitzustellen. Am Ende gab es aber mit dem Rang 3 das gleiche Ergebnis-Szenario wie beim Vereinskollegen. Abteilungsleiter Fabian Forisch (Elite Männer bis 79 kg) hatte die Grippe erwischt, dennoch schlug er sich recht ansehnlich gegen Bertie Piontek aus Bad Neustadt. Der Burghauser bot seinem äußerst beweglichen Gegenüber nur begrenzte Zeit Paroli und geriet noch in Runde 1 deutlich in Rückstand, den er trotz großem Einsatz nicht mehr kompensieren konnte. Der schnelle Piontek machte seine Sache aber auch wirklich gut, erlaubte sich keinen Fehler und verteidigte seinen Vorteil geschickt. Bei den Kickboxern des TV 1868 herrscht derzeit Aufbruchstimmung. Die Vorbereitung auf die Bayerische Meisterschaft Mitte Mai in Mallersdorf läuft bereits. Wenn alles wie geplant klappt, schicken die Burghauser nebendem Leichtkontakt-Kader dort auch seit langem wieder einen Debütanten im Vollkontakt ins Rennen.

Kickboxen