Ju-Jutsu Junioren WM

Vor Ju-Jutsu Junioren WM: Starter aus Burghausen und Burgkirchen auf dem Weg nach Athen

Burghausen. Bei der von 26.-29.11 in Athen stattfindenden Junioren Weltmeisterschaft im Ju-Jutsu stellen sich vier Athletinnen und Athleten des Ju-Jutsu Leistungszentrums Süd der internationalen Konkurrenz. Im Duo Wettkampf der U18 Frauen starten Shani Paschek und ihre Partnerin Sabrina Nitsch vom TV 1868 Burghausen. Der SV Gendorf Burgkirchen schickt im Fighting der U21 Frauen Marina Brandstetter sowie bei den Männern der Altersklasse U21 Andreas Knebl ins Rennen.

Wettkampfgürtel für die Weltmeisterschaft überreichten (von links) Robert Rogger, Norbert Stranzinger und Andreas Ofner (rechts) an Sabrina Nitsch, Shani Paschek, Marina Brandstetter und Andrea Ordner. (Foto: TV)

Im Dojo des Leistungszentrums in Burghausen überreichte der 1. Vereinsvorsitzende des TV 1868 allen Starterinnen und Startern jeweils zwei mit ihrem Namen versehene Wettkampfgürtel als Glücksbringer.

Norbert Stranzinger zeigte sich hocherfreut über das Erreichen der WM- Qualifikation der vier jungen Spitzensportler und wertete diese als Beweis für die Effizienz der Arbeit des Leistungszentrums. Sein Dank und seine Anerkennung gingen an die Trainer Andrea Pilzweger und Robert Rogger vom TV 1868 Burghausen sowie an Andreas Ofner vom SV Gendorf Burgkirchen, die mit ihrem Engagement die Spitzenleistungen ihrer Schützlinge erst möglich gemacht hätten. 

An die Sportlerinnen und Sportler gewandt sagte Stranzinger: „ Alleine die Teilnahme an einer Weltmeisterschaft ist ein grandioser Erfolg.“ Er ermunterte sie im Wettkampf mit den Weltbesten ihrer Disziplinen ihr Bestes zu geben und wünschte ihnen dabei viel Erfolg. Alle vier Starter gehen hochmotiviert an den Start und werden vor Athen sich noch den letzten „Feinschliff“ von den Bundestrainern am Wochenende vom 13.-15 Nov. in Zeitz holen.

Quelle: www.pnp.de


Allgemein