Crusaders verlieren auch gegen Schlusslicht

Burghausen überlässt in der Football-Regionalliga Neu-Ulm mit 35:19 den einzigen Saisonsieg

Foto: Kübler

Auch gegen den bis dato sieglosen Tabellenletzten der Regionalliga Süd im American Football, die Neu-Ulm Spartans, setzte es für die Crusaders eine Niederlage. Und die fiel für das Team des TV 1868 Burghausen mit 19:35 zudem deutlich aus.

Mit der letzten weiten Auswärtsfahrt dieser Saison wollten die Burghauser beim bereits als Absteiger in die Bayernliga feststehenden Schlusslicht die Negativserie der letzten Wochen beenden und sich mit einem Sieg den 4. Platz sichern. Doch der Gegner hatte da was dagegen.

Im ausgeglichenen Anfangsviertel hatten beide Rivalen zunächst Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, bei jedem Spielzug merkte man ihnen das angeschlagene Selbstvertrauen ob der vielen Niederlagen an. Letztlich konnte jede Seite einmal punkten. Für die Truppe von der Salzach war es nach langer Zeit mal wieder ein Wide Receiver, nämlich Michael Stadler, der Zählbares schaffte. Mit einem 7:7 ging es in den zweiten Abschnitt, der von den Hausherren dominiert wurde. Die Crusaders schafften es dagegen nicht, Punkte auf das Scoreboard zu bringen und so gingen sie mit einem 7:21-Rückstand in die Halbzeit.

Die mitgereisten Fans waren dennoch guter Dinge, schließlich konnten sich die „Kreuzritter“ in den letzten Duellen immer wieder zurückkämpfen, doch auch das klappte in Neu-Ulm nicht. Die Hausherren hingegen erzielten einen weiteren Touchdown und zogen auf 28:7 davon. Burghausen bäumte sich noch ein letztes Mal auf und erzielte im letzten Durchgang noch einmal zwei Touchdowns. Zunächst war erneut Stadler erfolgreich, kurz darauf setzte er dann nach einem Trickspielzug per Pass seinen Wide-Receiver-Kollegen Patrick Spermann in Szene, der vollendete. Neu-Ulm ließ sich jedoch die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und markierte – angetrieben vom Publikum – noch einen Touchdown zum Endstand.

Damit hagelte es für die Crusaders seit dem Erreichen des Klassenerhalts Ende Mai ausschließlich Niederlagen. Dennoch bleiben sie weiter auf Rang4 und werden diesen wohl auch nicht mehr verlieren, denn die direkten Duelle sprechen für die Burghauser. Nun steht noch das Nachholspiel bei den München Rangers auf dem Programm, das immer noch nicht terminiert ist.

Regionalliga Süd:

 Neu-Ulm – Burghausen 35:19, Fürstenfeldbruck – Würzburg 49:6.− red/Burghauser Anzeiger

American Football