Beim TV 1868 Burghausen bewegt sich was!Erstellt von: Am 23. Oktober 2014

Riesenerfolg beim Kindersportfest

Burghausen. Wieder ein neuer Rekord! 192 Buben und Mädchen im Alter von zwei bis zehn Jahren kamen am Wochenende in die Sporthalle St. Johann zum Kinderfest des TV 1868. Die Nachwuchssportler zeigten sich von ihrer aktivsten Seite und hatten einen Riesenspaß beim Bewältigen der unterschiedlichsten Spielstationen. Viele Mamas, Papas und Großeltern fanden ebenfalls den Weg zum Altstadtverein. Und so konnte der Vorsitzende Norbert Stranzinger 420 Personen begrüßen.

alt

Den Kindern hat das Fest gut gefallen auch die Veranstalter sind zufrieden: (v.l.) Petra Maier Jugendleiterin, Bürgermeister Hans Steindl und Gerhard Moser von der VR-Bank, (r.) Norbert Stranzinger TV Vorsitzender zusammen mit Kindern an einer Sportstation.  – Foto: Karsten Killmer

Die Gesamtjugendleiterin des TV1868, Petra Maier, die in den letzten Wochen ein enormes Arbeitspensum für den Jugendsport geleistet hat, wies die jungen Sportler in die verschiedenen Stationen des abwechslungsreichen Spielezirkels ein und machte deutlich, dass bei diesem Sportfest der olympische Gedanke im Vordergrund stehe. Es war einiges geboten: Über eine lange Rollenrutsche sausen oder einen Parcours mit verschiedensten Rollfahrzeugen meistern ebenso wie die Zielgenauigkeit an der Ballstation unter Beweis stellen. Sehr begehrt war auch die Wurfschleuder: Wer mit dem Tennisball die Zielscheibe traf, dem flog ein Päckchen Gummibärchen entgegen.

Richtig sportlich wurde es bei dem aufgebauten Hinderniskurs. Mit einem Sprung auf das Trampolin ging’s über Kästen, Bänke, Hängebrücken und große Mattenberge. Beim Lauf durch Lianen musste man Geschicklichkeit und Schnelligkeit beweisen. Der Höhepunkt aber war die große Airtrack-Bahn, die das Springen und Hüpfen zu einem besonderen Erlebnis machten. Der Spaß und Ehrgeiz der Kinder war enorm und so manche Eltern waren sichtlich erstaunt und stolz auf die Leistung des eigenen Sprösslings.

Für die Kleinsten war eine Krabbelecke aufgebaut, in der sie nach Herzenslust mit Bällen, Kreiseln und Bauklötzchen spielen konnten. Mit viel Freude waren die jungen Sportler bei der Sache und erspielten sich eine kostenlose Brotzeit sowie einen tollen Preis. Am Obstbuffet konnten sich die Kinder zwischendurch stärken. Die große Hüpfburg war ein Magnet und für die Betreuer war es gar nicht so leicht, die Kinder nach drei Stunden zu überzeugen, dass das Spielfest zu Ende war.

Zum Abschluss des Kindersporttages zog Norbert Stranzinger Bilanz: “Ich bin mehr als erfreut, dass sich unser Trainer und Abteilungsleiter immer wieder für den Nachwuchssport einsetzen. Was aber besonders erwähnenswert ist, ist die Tatsache, dass mindestes die Hälfte der Teilnehmer nicht beim TV sind und somit Vereinsluft geschnuppert haben”. Wer Interesse an dem Sportangebot des TV 1868 hat, kann sich auf der umfangreichen Webseite des Vereins informieren. − red / Burghauser Anzeiger

AllgemeinKinderturnen